Lifestyle – Fashion – Travel

Essstörungen – was hilft ?

Essstörungen – was hilft ?

Ich wollte mal über dass Thema Essstörungen schreiben. Weil ich finde dass, das ein Thema ist worüber nicht oft genug gesprochen wird. Da viele Leute Denken eine Essstörung entsteht nur aus dem Ziel dem „Schönheitsideal“ zu entsprechen. Was aber meistens garnicht der Fall ist. Und da oftmals viel mehr dahinter steckt.

Ich muss sagen dass ich selbst noch nie eine Essstörung hatte. Deswegen kann ich auch nicht so genau darauf eingehen wie jemand der wirklich eine Esstörung hat/hatte. Nur das ich schon oft davor war in eine reinzurutschen. Wieso genau werde ich später erklären.

Da eine Essstörung , egal ob Anorexie, Bulimie, Binge eating etc. meist viele verschiedene Hintergründe hat und meist aus Problemen entsteht, die man im Alltag mit sich trägt . Egal ob Gesundheitlich, Familiär, auf der Arbeit oder mit sich selbst. Finde ich man sollte auch schon in der Schule mehr über dass Thema aufklären. Ich habe einfach schon viel mitbekommen, über Mädchen/Frauen oder auch Jungen/Männer die eine Essstörungen haben. Und die meist einfach durch ihre Probleme Entstehen und nicht nur um dem „Schönheitsideal“ zu entsprechen. Was so oft so abgestempelt wird.

Und jetzt komm ich auch dazu wieso ich früher öfters davor war, mein Problem mit so einer Sache auszugleichen. Ich hatte Akne wie ihr in einem vorherigem Post von mir Lesen könnt. Und die Akne hat mich quasi aufgefressen. Da ich soviel gemacht hab und es nicht besser wurde. Und da kam ich auch auf die Idee vielleicht einfach mal nichts zu Essen, oder irgendetwas anderes dummes zu machen. Aber zum Glück dachte ich mir dann auch :“ was zur Hölle machst du da eigentlich ? „. Und hab dann auch nichts gemacht was meinem Körper schaden konnte. Zum Glück muss ich sagen. Aber darüber möchte ich auch nicht weiter Reden. Sondern lieber darüber was ich gemacht hab was mir wirklich mit meinen Problemen geholfen hat !

Fitness !

Das war und ist immer noch die Sache die mir immer geholfen hat, als es mir schlecht ging. Egal bei welchem Problem. Und anstatt meine Probleme mit etwas schlechtem auszugleichen, habe ich dass mit dem Krafttraining gemacht !

Es ist einfach so wichtig dass man seine Probleme nicht in sich hinein frisst. Oder es mit einer Essstörung, oder einer anderen Sache, die einen dauerhaft noch mehr kaputt macht ,versucht auszugleichen. Sondern dass man etwas findet dass einen für den Moment UND auf die Dauer glücklich macht !

Und dass ist bei mir einfach das Krafttraining. Da ich da einfach komplett abschalten kann und mein Fokus nur auf dass Training gerichtet ist. Und egal welches Problem ich auch heute noch hab. Ich geh trainieren. Ich bin einfach so dankbar dass, das mein Hobby ist da es mich einfach immer aufgefangen hat, und es eine Sache ist die einen niemals im stich lassen kann!

Deswegen egal ob ihr darüber nachdenkt sowas anzufangen oder gerade drin seid. Findet für euch eine positive Sache, die ihr mit euren Problemen ausgleichen könnt ! Und nichts was einen noch mehr kaputt macht wie eine Essstörung

Denk zweimal drüber nach !

 

You don’t drown by falling in the water. You drown by staying there.

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

Antworten


*

© 2017 joanna-nongiesser.com

Thema von Anders Norén